#Wasserfall gesteigert (#Wasserfäller?)


Gestern gab’s ein Schnellgericht: das Wasserfalldiagramm in Excel 2016 für die Visualisierung von Veränderungen. Heute zeig ich Ihnen noch ein paar spannende Optionen:

Sie wollen z.B. den Endkontostand auch noch visualisieren. Das müsste gehen – die Legende bietet ja Einträge für Vergrößern, Verkleinern und Gesamt an. Berechnet ist die Gesamtsumme schnell, aber das Ergebnis im Diagramm gefällt Ihnen nicht – die Säule schwebt im Himmel herum, statt aus dem Boden zu wachsen:

XTipp Wasserfall1a

Klar – woher soll Excel auch wissen, was Sie als Veränderung und was Sie als Zwischen- oder Gesamtsumme verstehen? Also: wir müssen das Excel mitteilen. Klicken Sie auf die Säule. Und dann noch einmal – damit ist wirklich nur diese Säule ausgewählt, und nicht mehr die ganze Datenreihe. Rechte Maustaste – Datenpunkt formatieren, und schon öffnet sich der Aufgabenbereich mit genau der Option, die wir suchen. Sagen Sie nun: Als Summe festlegen. Und schon ist es geschafft:

XTipp Wasserfall2

Falls Sie mehrere Zwischensummen haben, müssen Sie das mehrmals machen:

XTipp Wasserfall3

Schön, oder?

 

Über katharinakanns

Microsoft Office Master Specialist mit viel Verständnis für IHR Geschäft - ich analysiere IHRE Situation, optimiere IHRE Prozesse, automatisiere IHRE Routineaufgaben, finde IHRE Lösung, unterrichte IHRE MitarbeiterInnen, mache Vorlagen mit IHRER CI, spare IHRE Zeit und IHR Geld. Ich freue mich darauf, SIE kennenlernen zu dürfen :-)
Dieser Beitrag wurde unter 2016, Excel, Uncategorized abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s