#Potential #analysieren mit #WENN und #ISTLEER


Weiter geht’s mit unserer #Planung im #Adventkalender:  Heute brauchen wir ein paar Kennzahlen, aus denen wir nächste Woche dann ein hübsches Diagramm basteln:

xtipp-advent08

PStd fix – die Stunden, die beauftragt sind, die ich also mit Sicherheit arbeiten darf:
=WENN([@Chance]=1;(WENN(ISTLEER([@Tage]);[@Std];[@Tage]*[@Std]));0)
Im Klartext: Wenn das Projekt fix beauftragt ist, also 100% Chance sind (und wenn ich 100% in einer Zelle sehe, weiß ich, da steht 1 drin, also [@Chance]=1), dann gehört da die Anzahl der Stunden hinein, sonst 0 Stunden. Wenn die Spalte Tage leer ist ((ISTLEER([@Tage])), brauche ich für die Stunden nur den Inhalt der Spalte Std nehmen ([@Std]), andernfalls muss ich noch die Tage damit multiplizieren ([@Tage]*[@Std]).

PStd rein – die Stunden, die ich wahrscheinlich arbeiten darf:
=[@Chance] *(WENN(ISTLEER([@Tage]);[@Std];[@Tage]*[@Std]))
Ich multipliziere die Stunden dieses Mal einfach mit der Wahrscheinlichkeit, die ich dafür schätze, dass aus dem Projekt was wird. ([@Chance]). Ganz sichere Stunden (berechnet wie oben) zählen voll, stornierte mit Chance 0 gar nicht, und die anderen je nach Einschätzung.

PStd Pot – das Stundenpotential, das ich arbeiten würde, wenn das Projekt was wird; in der Statistik dann die zu erwartende Arbeitsleistung, wenn alle Projekte beauftragt werden würden; allerdings ohne die stornierten:
=WENN([@Chance]=0;0;WENN(ISTLEER([@Tage]);[@Std];[@Tage]*[@Std]))
Wenn die Chance 0 ist, soll 0 herauskommen, damit werden die stornierten eliminiert. Ansonsten werden die Stunden wie oben berechnet.

Geleistet2 – der Prozentsatz an Stunden, die geleistet wurden:
=WENN([@geleistet]=“j„;100%;WENN(ISTLEER([@geleistet]);0;[@geleistet]))
Steht „j“ in der Spalte geleistet, dann bin ich fertig – 100%. Ist die Spalte geleistet leer, so hab ich noch nicht einmal angefangen – 0%. In allen anderen Fällen verwende ich den tatsächlichen geleistet-Prozentsatz.

PStd geleistet – wie viele Stunden des Auftrags sind bereits geleistet:
=[@[PStd Pot]]*[@geleistet2]
Einfach die potentiellen Stunden mit dem Prozentsatz multipliziert – weil selbst, wenn aus einem Projekt dann nichts wird, ich allerdings schon dafür gearbeitet habe, schlägt sich das auf die Auslastung (und leider nicht aufs Einkommen, daher mach ich das eher nicht).

Über katharinakanns

Microsoft Office Master Specialist mit viel Verständnis für IHR Geschäft - ich analysiere IHRE Situation, optimiere IHRE Prozesse, automatisiere IHRE Routineaufgaben, finde IHRE Lösung, unterrichte IHRE MitarbeiterInnen, mache Vorlagen mit IHRER CI, spare IHRE Zeit und IHR Geld. Ich freue mich darauf, SIE kennenlernen zu dürfen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s