#Entspannung in der #Küche – einfache #Funktionen in #Excel


Das schon lange laufende Küchenbeispiel ist noch nicht zu Ende – aber bald wird angerichtet. Damit’s auch wirklich bekömmlich wird, müssen wir noch ein paar Informationen in der Liste ergänzen:

Die Spalte fh fischt sich aus der Produkte-Liste die Information heraus, ob das Produkt eins ist, bei dem man auf Frische achten muss, oder ob es haltbar ist (ich unterscheide nur diese beiden Fälle). Die Formel dazu ist =SVERWEIS([@was];Produkte[#Alle];7;FALSCH) – und wenn Sie die vergangenen Tage durchblättern, erklärt sie sich sozusagen von selbst, wenn Sie nicht blättern wollen, erklär ich sie Ihnen: SVERWEIS schaut nach, ob das, was in der Tabelle Produkte in der siebenten Spalte neben dem Eintrag steht, der unserem was entspricht – und FALSCH befiehlt, dass wir #NV zurückbekommen, wenn unser was nicht exakt gefunden wird.

Die letzte Spalte (puh!) ist die Spalte Frischetag: sie soll den Tag enthalten, an dem das Menü gekocht wird – aber nur, wenn es sich überhaupt um ein Frischeprodukt handelt. (Die Dosenananas halten ja so und so bis zum Ende des Camps.) Die Formel wird serviert: =WENN([@fh]=“frisch“;SVERWEIS([@Menü];Speiseplan[#Alle];2;FALSCH);““)
Das WENN brauchen wir, um zu unterscheiden, ob in der Spalte fh (die, die wir gerade erst gemacht haben) das Wort frisch steht – und nur dann suchen wir mit SVERWEIS aus der Speiseplan-Tabelle den Eintrag in der zweiten Spalte heraus, denn da steht bei jedem Menü das Datum drin. (Anmerkung: wird etwas mehrfach gekocht, wie z.B. das Standardfrühstück, dann liefert der SVERWEIS das erste Vorkommen.)

Jetzt machen wir noch die Tabelle schön: auf TABELLEN > TABELLENTOOLS finden Sie dafür herrliche Tabellenformatvorlagen und Optionen für Tabellenformat. Letztere dienen übrigens nicht ausschließlich der Behübschung; während Optionen wie Überschrift oder Verbundene Zeilen nur das Aussehen Ihrer Tabelle verändern, gibt’s auch noch die Ergebniszeile, und die hat’s in sich: was wird das Essen auf dem Camp denn nun kosten, fragen Sie sich vielleicht schon lange. Klicken Sie TABELLEN > TABELLENTOOLS > Optionen für Tabellenformat > Ergebniszeile doch einmal an, und scrollen Sie ganz nach unten. Jetzt klicken Sie in die Zelle in der Ergebniszeile, die in der Spalte Preis liegt – und rechts gibt’s ein DropDown-Feld zur Auswahl aus einer der beliebten Zusammenfassungs-funktionen, und mit Summe steht auch schon die Summe aller Preise da. Als Zuckerl gibt’s jetzt aber noch die Zusammenarbeit dieser Ergebniszeile mit dem Filter – filtern Sie doch einmal nach den Gemüsesuppenwürfeln in der Spalte was – DIESE Summe ignoriert das, was Sie auch gerade ignorieren, und summiert nur das Sichtbare.

Tipp Excel Tabellentools ErgebniszeileMorgen wollen wir Ergebnisse sehen – endlich wird der Einkauf geplant!

Über katharinakanns

Microsoft Office Master Specialist mit viel Verständnis für IHR Geschäft - ich analysiere IHRE Situation, optimiere IHRE Prozesse, automatisiere IHRE Routineaufgaben, finde IHRE Lösung, unterrichte IHRE MitarbeiterInnen, mache Vorlagen mit IHRER CI, spare IHRE Zeit und IHR Geld. Ich freue mich darauf, SIE kennenlernen zu dürfen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Excel abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

3 Antworten zu #Entspannung in der #Küche – einfache #Funktionen in #Excel

  1. thom1309 schreibt:

    … und nach all dem wird das morgen dann ein ultrakurzer Blogpost, oder? 🙂

    Gefällt mir

  2. Pingback: extrem wird’s in #Pivot mit #Minimum und #Maximum | Soprani Software

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s