Was heißt schon #Alles?


Kennen Sie Strg+A? Das Tastenkürzel für Alles markieren? In Excel gibt’s seit Version 2007 zwei Versionen von „alles“:

Beim ersten Mal Strg+A wird der umgebende Bereich markiert – das heißt, ausgehend von der Zelle, die Sie gerade markiert haben, wird alles markiert, das Inhalt enthält und irgendwie angrenzt. Schluss mit der Markierung ist also, wenn Excel auf senkrechte und waagrechte „Wände“ aus leeren Zellen stößt. Sehen Sie, so:

XTipp StrgA

Wenn Sie nun noch einmal Strg+A drücken, wird das gesamte Blatt markiert. Die selbe Markierung, die Sie auch bekommen, wenn Sie links oben auf die Ecke zwischen den Zeilennummern und den Spaltenbuchstaben drücken. (Wenn Sie nun z.B. die Schriftart verändern, verändern Sie sie auf dem gesamten Blatt, also auch in Zellen, die noch gar nicht existieren, weil sie bisher noch nicht benötigt wurden.)

Über katharinakanns

Microsoft Office Master Specialist mit viel Verständnis für IHR Geschäft - ich analysiere IHRE Situation, optimiere IHRE Prozesse, automatisiere IHRE Routineaufgaben, finde IHRE Lösung, unterrichte IHRE MitarbeiterInnen, mache Vorlagen mit IHRER CI, spare IHRE Zeit und IHR Geld. Ich freue mich darauf, SIE kennenlernen zu dürfen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Excel abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Was heißt schon #Alles?

  1. Gerhard Pundt schreibt:

    Hallo Katharina,
    Danke für den Tipp mit Strg+A. Da ich es nicht so mit Tastenkombinationen habe, war mir das neu. Bestimmt kann ich den Tipp mal gebrauchen.
    Viele Grüße
    Gerhard

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s