#Zelleigenschaft in #Excel #Formel benützen – Inhalte sehr #INDIREKT #wiederholen


Gestern – Sie erinnern sich? – habe ich Ihnen gezeigt, dass Sie mit der Funktion ZELLE Meta-Informationen zu beliebigen Zellen ermitteln können. Die Zeilennummer, die Adresse, … Praktische Anwendungsbeispiele bin ich Ihnen allerdings noch schuldig. Hier also die Aufgabenstellung: Eine Liste von Namen steht in der Spalte A. In der Spalte E wollen wir die selbe Liste haben, allerdings jeden Namen davon drei Mal. Schauen Sie, was ich damit meine:

XTipp INDIREKT ZELLEBevor ich Ihnen die endgültige Formel erkläre, noch ein Zwischenschritt. Da taucht nämlich eine weitere eher, sagen wir, fortgeschrittene Funktion auf: INDIREKT. Diese Funktion verweist auf eine Zelle, deren Adresse wir „zusammenbauen“ können. =INDIREKT(„A“&ZELLE(„zeile“;C1)) liefert also den Inhalt der Zelle A1, weil „A“&ZELLE(„zeile“;C1) als Ergebnis A1 liefert, weil ZELLE(„zeile“;C1) als Ergebnis die Zeilennummer der Zelle C1, also 1, liefert. Klar? Also: Ich such mir einen Spaltenbuchstaben und eine Zeilennummer, und dann häng ich die beiden zu einem Zellbezug zusammen, und mit INDIREKT bekomme ich den Inhalt der Zelle mit der selbstgebastelten Adresse.
In der Spalte C sehen Sie, was dabei herauskommt – fürs Erste dasselbe wie bei einem einfachen Verweis auf die Zelle A1. Ist also anschaulich, aber nicht nützlich 🙂

Jetzt das Endprodukt:

=INDIREKT(„A“&GANZZAHL((ZELLE(„zeile“;E1)-1)/3)+1)

Das liefert den Inhalt der Zelle, die

  • in Spalte A liegt („A“ &)
  • für die Zellen E1, E2, E3 in Zeile 1 liegt, für die Zellen E4, E5, E6 in Zeile 2 liegt, … (GANZZAHL((ZELLE(„zeile“;E1)-1)/3)+1)

ZELLE(„zeile“;E1) liefert nämlich die Zeilennummer der Zielzelle. Zieht man davon 1 ab, dividiert das Ergebnis durch 3 (die Anzahl der gewünschten Wiederholungen), nimmt davon den ganzzahligen Teil (was die Funktion GANZZAHL erwartungsgemäß tut), und zählt man dann 1 dazu, bekommt man genau die Zeilennummer der gewünschten Quellzelle.

Näher betrachtet: Wenn ich von 1, 2, 3 jeweils 1 subtrahiere, ist das Ergebnis 0, 1, 2. Das dividiere ich durch 3, erhalte 0, 0.33333, 0.66666 – der ganzzahlige Anteil ist in allen drei Fällen 0. 1 dazuaddiert macht 1, ich bekomme also als Quellzeile für die Zeilen 1, 2 und 3 denselben Wert: 1.
Bei den nächsten drei Zeilen mache ich aus 4, 5 und 6 zunächst 3, 4 und 5, dividiere und erhalte 1, 1.3333, 1.6666; Ganzzahl ist immer 1, plus 1 ist 2. Also ist die Quellzeile 2. Das funktioniert bis in die Unendlichkeit so weiter.

Mit & habe ich die so erhaltene Zeilennummer hinten an den Spaltenbuchstaben A drangepickt, und mit INDIREKT lese ich den Inhalt aus der so gebastelten Zellbezug-Referenz – fertig.

Wenn Sie also einmal etwas vervielfältigen möchten, denken Sie daran, dass hier eine ziemlich fertige Formel dafür auf Sie wartet 🙂

Über katharinakanns

Microsoft Office Master Specialist mit viel Verständnis für IHR Geschäft - ich analysiere IHRE Situation, optimiere IHRE Prozesse, automatisiere IHRE Routineaufgaben, finde IHRE Lösung, unterrichte IHRE MitarbeiterInnen, mache Vorlagen mit IHRER CI, spare IHRE Zeit und IHR Geld. Ich freue mich darauf, SIE kennenlernen zu dürfen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Excel abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s