pro #Abschnitt unterschiedliche #Kopfzeile in #Word


Tipp Word Kopfzeile Abschnitte

War es nicht erst gestern, dass wir hier über die Abschnitte in Word gesprochen haben? Hab ich da nicht gesagt, dass man die dafür verwenden kann, um ganz unterschiedliche Kopfzeilen in einem Dokument zu verwenden? Aber ich hab nicht gesagt, wie das geht …

Jetzt also: Wenn einmal ein Abschnittswechsel da ist, heißt das noch lange nicht, dass die Kopf- (und Fuß-) zeilen unterschiedlich eingerichtet werden. Der Standard ist: alles bleibt so, wie es war. Das sehen Sie daran, dass beim Anzeigen der Kopfzeile im „späteren“ Abschnitt ganz lapidar „Wie vorherige“ steht.

Ein einziger Button sorgt für eine Neudefinition: In den KOPF-UND FUßZEILENTOOLS finden Sie in der Gruppe „Navigation“ den Button „Mit vorheriger verknüpfen“ – und der ist aktiviert. Ein Klick darauf deaktiviert ihn, und Kopf- (und Fuß-)zeilen im neuen Abschnitt sind unabhängig und bereit für eine Neudefinition.

Na also. Warum ich das nicht gleich erklärt habe? Na, worüber hätte ich dann heute schreiben sollen 😉 ?

Über katharinakanns

Microsoft Office Master Specialist mit viel Verständnis für IHR Geschäft - ich analysiere IHRE Situation, optimiere IHRE Prozesse, automatisiere IHRE Routineaufgaben, finde IHRE Lösung, unterrichte IHRE MitarbeiterInnen, mache Vorlagen mit IHRER CI, spare IHRE Zeit und IHR Geld. Ich freue mich darauf, SIE kennenlernen zu dürfen :-) Profilfoto: Miriam blitzt - Miriam Mehlman Fotografie - www.miriammehlman.at
Bild | Dieser Beitrag wurde unter Word abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s