#Detailinformationen in einer #PivotTable – #siehtscheusslichaus


Unsere Pivot-Einkaufstabelle, mit der wir seit vorgestern eine uralte Küchenliste zusammenfassen, ist schon ganz schön gediehen. Derzeit sieht sie so aus:

Tipp Excel Pivot Kompaktansicht

Die zusammengefassten Werte sind wirklich schon hübsch formatiert. Was mich persönlich noch stört, ist, dass da nicht steht, was die Zahl bedeutet. Alufolie 7,11 – was? Noch schlimmer: Äpfel 19,20 – Stück? kg? Kisten? Wir brauchen also die Einheit – na ja, die war ohnehin als Feld bereits in der Datenquelle eingerichtet, wie wäre es, wenn wir dieses Feld in den ZEILEN-Bereich ziehen?

Na ja:

Tipp Excel Pivot Einheit

Nicht so toll, oder? Summe pro Kategorie, pro was und pro, äh, Einheit … Irgendwie unschön … und sinnlos … wir sollten uns ein wenig mit dem äußeren Erscheinungsbild unserer PivotTable befasse. Dazu finden wir einen ganzen Haufen Werkzeuge auf der PIVOTTABLE-TOOLS > ENTWURF – Registerkarte. Ich stelle Ihnen gleich alle vor.

PIVOTTABLE-TOOLS > ENTWURF > Layout > Berichtslayout steuert das grundsätzliche Erscheinungsbild. Unsere PivotTable ist derzeit im Kurzformat – das heißt, in der ersten Spalte sind alle Ebenen drin, untereinander, weil sie ja irgendwie Platz finden müssen, und eingerückt, damit man sich noch ein bisschen auskennt. Das Gliederungsformat trennt alles sauber in Spalten – je Ebene gibt’s eine eigene Beschriftungsspalte. In unserem Fall: schon besser. Aber immer noch viele Zeilen. Noch besser ist daher das Tabellenformat – da gibt’s nicht mehr so viele Zeilen. Lassen wir’s hier einmal gut sein – das, was jetzt noch stört, kriegen wir gleich in den Griff.

Unter PIVOTTABLE-TOOLS > ENTWURF > Layout > Teilergebnisse können Sie entscheiden, ob Sie die Teilergebnisse der einzelnen Ebenen kalkulieren und anzeigen wollen, oder lieber doch nicht … in unserem Fall: doch nicht, da stimmen Sie mir zu, oder?

Unter PIVOTTABLE-TOOLS > ENTWURF > Layout > Gesamtergebnisse können Sie sich für oder gegen Gesamtergebnisse entscheiden. Wir brauchen keins, es hat ja keinen Sinn, die unterschiedlichen Mengen zu addieren.

PIVOTTABLE-TOOLS > ENTWURF > Layout > Leere Zeilen erlaubt Ihnen das Einfügen einer Leerzeile nach jedem Element – wenn Sie Platz brauchen. Brauchen wir jetzt aber nicht.

PIVOTTABLE-TOOLS > ENTWURF > Layout > PivotTable-Formate stellt Ihnen ein ganzes Sammelsurium an Buntheit zur Verfügung. Sonst ändert sich mit diesen Werkzeugen gar nichts, keine Struktur, keine Summe, ist wirklich nur für die Schönheit.

So. Nun sieht unsere Liste schon sehr, sehr brauchbar aus:

Tipp Excel Pivot Tabellenformat

(Sagen Sie – Sie hüpfen nicht nur die Einstellungen genau so nach, wie ich sie vorzeige, sondern probieren auch die anderen Optionen aus, oder? Falls bisher nicht: tun Sie’s! Probieren geht über Studieren!)

Über katharinakanns

Microsoft Office Master Specialist mit viel Verständnis für IHR Geschäft - ich analysiere IHRE Situation, optimiere IHRE Prozesse, automatisiere IHRE Routineaufgaben, finde IHRE Lösung, unterrichte IHRE MitarbeiterInnen, mache Vorlagen mit IHRER CI, spare IHRE Zeit und IHR Geld. Ich freue mich darauf, SIE kennenlernen zu dürfen :-)
Dieser Beitrag wurde unter Excel abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s